::Index ::Impressum Ihr interaktiver Online-Reiseführer für Thailand     

Menu
Special
Startseite
Einleitung
Kurz notiert
Könige
Touristik
Literatur
Routen
Khmer-Tempel
Reiseorte
Fotogalerie
Livecams
Rezepte
Fitness
Hautnah!
Reiseberichte
Buchbesprechung
Impressum
Kontakt
Werbung

Suche
suchen

HotLinks

unsere e-card's
TOP Forum
Linkliste


Newsletter
Name:
eMail:
eintragen

Statistiken
Sie finden hier 289 Artikel in 248 Kategorien.

5 User online


Könige
Phra Buddha Yodfa Chulaloke Maharaj

Phra Buddha Yodfa Chulaloke Maharaj - Koenig Rama I
(geboren 1736), regierte von 1782 bis 1809

Auch nach 200 Jahren werden die Thailaender niemals die wichtigste Person in der thailaendischen Geschichte vergessen: Seine Majestaet Koenig Phra Buddha Yodfa Chulaloke, den ersten Koenig der Chakri Dynastie, welcher Bangkok zur Hauptstadt Thailand machte.

Koenig Rama I, mit richtigem Name Duang oder Thong Duang, wurde waehrend der Herrschaft von Koenig Barommakote 1736 in Ayutthaya geboren. Nach seiner Moechszeit wurde er Offizier am koeniglichen Hof. Spaeter, im Alter von 25 Jahren, wurde der Gouverneur der Provinz Ratchaburi und spielte eine wichtige Rolle bei Koenig Taksins Bemuehungen zur Wiederherstellung der Souveraenitaet von Thailand. Er wurde im Alter von 46 Jahren 1782 zum Koenig gekroent und regierte 27 Jahre bis er im Alter von 73 starb.

Nach seiner Kroenung entschied er, dass Thonburi nicht mehr als Hauptstadt geeignet sei. Es war nicht genuegend Platz zur Erweiterung des Palastes vorhanden, welcher auf beiden Seiten von den Tempeln, naemlich dem Temple of Dawn und dem Wat Tai Tald, umgeben war. Zudem lag der Palast zu nah am Ufer der Chao Phraya und wurde von Erosion gefaehrdet. Er drohte eines Tages in den Fluss zu stuerzen. Daher sah der Koenig es als geeigneter an, die Hauptstadt an das Ostufer zu verlegen. Dort gab es genug Raum fuer Expansionen und das Gelaende war sicherer gegen feindliche Angriffe.

Nachdem er das Fuer und Wider auch aus militaerischer und oekonomischer Sicht abgewaegt hatte, beschloss Koenig Rama I, die Hauptstadt an den neuen Platz zu verlegen. Dort errichtete er einen heiligen Gruendungs-Schrein und verbrachte die heiligen Buddha Reliquien in diesen vorlaeufigen Schrein zum Zeichen, dass dies der Gruendungsort fuer die Hauptstadt sei. Nachdem der Schrein offiziell eroeffnet war, zog auch der Koenig um und lebte vorlaeufig in einem hoelzernen Palast. Kurz danach wurde mit dem Bau des neuen Koenigssitzes mit dem Grossen Palast, der Dusit Mahaprasat Hall, der Pimarnrattaya Hall, der Ammarin Vinichchai Hall und der Chakkrabhat Piman Hall sowie der Residenz zu beiden Seiten der Chakkrabhat Piman Hall begonnen.

Koenig Rama I baute auch dem Wat Phra Kaeo, den Tempel des Emeraldenen Buddha innerhalb des Koenigsbezirks, oestlich des Grand Palace. Dieser Tempel ist der wichtigste in Thailand, da er den Emeraldenen Buddha beherbergt.

Koenig Rama I liess auch den faszinierenden Wat Po errichten und 394 alte Buddha Abbilder um das Hauptgebaeude plazieren. Diese Abbilder wurden aus allen Teilen des Landes herbeigeschafft und in ihren Usprungszustand gebracht bevor sie an ihrem endgueltigen Standort aufgestellt wurden.

Er liess die Feste Vichayen schleifen und die oestliche Stadtmauer Thonburi's abreissen, um der Stadt mehr Enfaltungsspielraum zu geben. In seiner Regierungszeit wurden zudem neue Kanaele gezogen, so der Rob Krung und der Maha Nakorn.

Koenig Rama I war ein demokratischer Herrscher. Er hoerte die Meinung anderer und dachte nicht, dass das Koenigreich sein alleiniger Besitz sei.

Nachdem die neue Hauptstadt errichtet war, sorgte sich der K6ouml;nig um das Wohlergehen des Volkes. So liess er nach dem Bau der Kanaele, welche fuer die Landesverteidigung gedacht waren, den Mahanak Kanal speziell als Wassserweg erbauen.

Der Koenig nutzte das Regierungssystem der Ayutthaya Periode und ergaenzte es um eine Beraterversammlung, welche aus Wesiren, Repraesentanten der Zivilverwaltung und Militaers bestand. Die Mitglieder waren handverlesen aus den Vertrauten des Koenigs. Koenig Rama I ueberarbeitete auch die Gesetze, um diese an die veraenderten Zeiten anzupassen. Prinz Phitayalap Phreuttayakorn schreibt in seinem Buch »King Phra Buddha Yodfa Chulaloke and his Cultural Revivals«: »Seine Majestaet der Koenig war besorgt ueber die verlorengegangenen Gesetzesbuecher, neun von zehn waren nach der Zerstoerung Ayutthayas durch die Burmesen vernichtet oder verschwunden. Koenig Rama I veranlasste eine generelle Neuauflage der Gesetze des Koenigreiches und erliess die «Laws of the Three Seals» mit zivilrechtlichen und militaerischen Regelungen.«

Religioese Reformen: Koenig Rama I bemuehte sich sehr um religioese Reformen mit dem hehren Ziel, den Buddhismus in der Rattanaksin Ära zu festigen. Im Jahr 1788 berief er einen grossen buddhistischen Konsil ein, um die Tripitaka neu bearbeiten zu lassen.

Koenig Rama I war der Überzeugung, dass die Literatur von hoechster Wichtigkeit fuer die kulturelle Entwicklung des Landes sei. Er berief Gelehrte und Moeche ein, um die thailaendische Literatur zu erneuern und sie auf den Beststand zu bringen, welchen diese in der Ayutthaya Periode erreicht hatte. Obwohl er in Kriege mit den Nachbarlaendern verwickelt war, nahm er persoenlich an den Beratungen teil und beteiligte sich engagiert an der Diskussion. Sein hervorragendstes Werk ist das Ramayana, welches erstmals seit der Zerstoerung Ayutthayas vervollstaendigt wurde. Das Ramayana spiegelt die thailaendische Mentalitaet, egal wo ein Besucher hinkommt, er wird den Einfluss des Ramayana fuehlen.

Rama I unterstuetzte auch die Architektur, die bildenden Kuenste und das Drama. Er sammelte wertvolle alte Buddha Abbilder in allen Teilen des Landes und verhalf ihnen zu neuen Glanz in den Schreinen und Tempeln Bangkoks.

In den Annalen von Rattanakosin ist festgehalten, dass Koenig Rama I das Land in vielen Kriegen vor feindlichen Armeen geschuetzt hat und stets als Sieger hervorgegangen ist. Er vergroesserte das Staatsgebiet auf einen Umfang, welchen dieses nie zuvor hatte. Daher erhielt Koenig Rama I auch den Titel »Der Grosse«.

Der Originaltext stammt von der Assumption University, 1997. Übersetzung Hans Moeller.

Wir bedanken uns fuer den Beitrag von Dirk Quast dem Webmaster von www.samui.de

 
Könige
Überblick
Rama I
Rama II
Rama III
Rama IV
Rama IX
Rama V
Rama VI
Rama VII
Rama VIII

Ressourcen
Noch keine Einträge vorhanden

Tolle Webseiten

Besuchen Sie unseren Partner
(21326 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19645 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19068 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(13784 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(11562 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(5938 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(1568 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(828 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(518 Klicks)

nach oben © 2000 thailand-interaktiv.de [mailto:info@thailandtipps.de] nach oben