::Index ::Impressum Ihr interaktiver Online-Reiseführer für Thailand     

Menu
Special
Startseite
Einleitung
Kurz notiert
Könige
Touristik
Literatur
Routen
Khmer-Tempel
Reiseorte
Fotogalerie
Livecams
Rezepte
Fitness
Hautnah!
Reiseberichte
Buchbesprechung
Impressum
Kontakt
Werbung

Suche
suchen

HotLinks

unsere e-card's
TOP Forum
Linkliste


Newsletter
Name:
eMail:
eintragen

Statistiken
Sie finden hier 289 Artikel in 248 Kategorien.

5 User online


Khmer-Tempel
Lopburi - Phra Prang Sam Yot

aus Khmertempel in Thailand - Abglanz von Gottkoenigen
von H. & R. Pollmeier
© Fotos Thomas Glumann von www.howie-thailand.de und H. & R. Pollmeier

Die Kunstgeschichte Thailands kennt den Lopburi-Stil; es ist die von den Khmer beeinflusste Stilepoche. Suryavrman I. (um 1002 - 1050) legte endgueltig seine Hand auf den suedlichen Teil Siams von Lopburi - seit dem 7. Jh. Zentrum des unabhaengigen Mon-Reiches - bis Ligor, dem heutigen Nakhon Si Thammarat. Die Khmer formten nach ihren Traditionen die Mon; diese fuehrten die Kunst nach dem Fall Angkors weiter und entwickelten sie zu einer Hauptwurzel der Thai-Kunst. Der "Tempel der drei Tuerme" ist ein Beispiel, gedrungen und massig, aber nicht schwerfaellig, im Grunde eine Nachgestaltung von Fronttuermen aus Angkor, von lokalen Baumeistern in der 2. Haelfte des 12. Jh. maessig ausgefuehrt. Fuer die Erneuerung alter Formen sprechen die Reliefs an den Basen der Pfeiler, Menschenmasken in Stuck auf Ziegel, eine Technik, die in Angkor im 11. Jh. aufgegeben wurde, aber im Dvaravati-Stil seit den Gebaeuden von Nakhon Pathom weiterlebte. Der Wat Mahathat von Lopburi besteht bereits total aus Backsteinen, das Hauptheiligtum diente keinem praktischen Kult mehr, strebt auf einem maechtigen Sockel uebermaessig in die Hoehe und entstellt die Anregungen aus Angkor Wat.

 

Die Thai uebernehmen die Kunstformen der Mon und bilden ihre eigene Kunst in den Zwillingsstaetten Sukhothai und Sawankhalok zwischen 1230 und 1318 vollstaendig aus. "Das charakteristische Bauwerk dieser mit Stuck verzierten Ziegelsteinarchitektur ist ein aus dem Khmer-Heiligtum entwickelter Turm - letzte Glut einer unvergleichlichen Kunst," sagt Groslier und fuegt hinzu: "die Thai-Koenige degradieren freiwillig ihre Kunst zu einer einfachen Kopie Angkors, das sie fasziniert."

 
Khmer-Tempel
Überblick
1.Kapitel
2.Kapitel
3.Kapitel
4.Kapitel
5.Kapitel
6.Kapitel
7.Kapitel
8.Kapitel
Nachwort

Ressourcen
Noch keine Einträge vorhanden

Tolle Webseiten

Besuchen Sie unseren Partner
(21326 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19645 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19068 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(13784 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(11562 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(5938 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(1568 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(828 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(518 Klicks)

nach oben © 2000 thailand-interaktiv.de [mailto:info@thailandtipps.de] nach oben