::Index ::Impressum Ihr interaktiver Online-Reiseführer für Thailand     

Menu
Special
Startseite
Einleitung
Kurz notiert
Könige
Touristik
Literatur
Routen
Khmer-Tempel
Reiseorte
Fotogalerie
Livecams
Rezepte
Fitness
Hautnah!
Reiseberichte
Buchbesprechung
Impressum
Kontakt
Werbung

Suche
suchen

HotLinks

unsere e-card's
TOP Forum
Linkliste


Newsletter
Name:
eMail:
eintragen

Statistiken
Sie finden hier 289 Artikel in 248 Kategorien.

3 User online


Khmer-Tempel
Khmertempel in Thailand - Abglanz von Gottkoenigen
von H. & R. Pollmeier
© Fotos Thomas Glumann von www.howie-thailand.de


Relief Ta Phrom

Weitere Quellen und Texte:
http://www.ramiworld.de/thailand/gr-sur.asp
http://www.baanthai.com/magazin/khmer.shtml
http://www.google.de/search

Daraus ein Auszug ueber die aeltere Geschichte von Hi-Khan Truong
Um 4.000 v. Chr. entwickelt sich beim heutigen Samrong Sen am Tonle Sap eine menschliche Gesellschaft, die ein fuer die damalige Zeit schon beachtliches Zivilisations-Niveau erreicht. Wie anhand von Ausgrabungen herausgefunden wurde, haben die Menschen schon damals Haeuser auf Stelzen gebaut - wie sie es am Tonle Sap auch heute noch tun.
Nachdem in den vorangegangenen Jahrhunderten das Gebiet um das Mekong-Delta und die kambodschanische Zentralebene unter der Oberhoheit des Koenigreichs Java (im heutigen Indonesien) gestanden hatte, erklaert der am Hof der javanischen Sailendra-Dynastie geborene und aufgewachsene Khmer-Prinz Jayavarman II die von den Khmers besiedelten Gebiete im Jahre 802 fuer unabhaengig von Java und gruendet damit das Angkor-Reich der Khmer. Er laesst sich noerdlich vom Tonle Sap von einem brahmanischen Priester als Devaraja (Gottkoenig) der Khmer kroenen. Seine Hauptstadt verlegte er in den folgenden Jahren mehrmals. Zunaechst war es Indrapura (oestlich von Kampong Cham), dann Wat Phou (im heutigen Sued-Laos), und schliesslich
Roluos (bei Angkor).

 


Sikhoraphum

889 wird Yasovarman I Khmer-Koenig. Er beginnt mit dem Bau Angkors, allerdings unter dem Namen Yasodharapura. Yasovarmans Herrschaft dauert bis 900. Im Jahre 1002 macht sich Suryavarman I gewaltsam zum Koenig der Khmer. Unter Suryavarman I erreicht das Angkor-Reich seine bis dahin groesste Ausdehnung und umfasste weite Teile des heutigen Thailand und Laos. Nachdem Angkor von einer Armee des Champa-Koenigreichs erobert worden war, erklaert sich 1080 ein noerdlicher Provinz-Gouverneur des Khmer-Reiches zum neuen Koenig und nimmt den Namen Jayavarman VI an. Er regiert das Khmer-Reich aus seiner angestammten noerdlichen Provinz. 1113 wird ein Neffe von Jayavarman VI zum Khmer-Koenig gekroent; er nimmt den Namen Suryavarman II an. Waehrend seiner langen Herrschaft wird Angkor Wat gebaut. 1177 wird Angkor wiederum von einer Armee des Koenigreichs Champa erobert. Jayavarman VII, ein Vetter von Suryavarman II, wird 1181 Khmer-Koenig. Unter seiner Fuehrung erobern die Khmer ihrerseits die Hauptstadt des Koenigreichs Champa (im heutigen Vietnam), Vijaya. Unter Jayavarman VII erreicht das Khmer-Reich seine groesste Ausdehnung; es umfasst praktisch das ganze heutige Thailand und Laos, reicht hinein bis ins heutige Burma, heutige Malaysia und heutige Vietnam. Jayavarman VII tritt vom Hinduismus zum Buddhismus ueber und macht den Buddhismus zur neuen Staatsreligion.
Im Jahre 1200 wird mit dem Bau einer neuen Inneren Koenigsstadt begonnen - Angkor Thom. Da dieser gewaltige Bau die Ressourcen des Khmer-Reiches schroepft, wird es in den folgenden Jahren von wirtschaftlichen Schwierigkeiten geplagt. Einige Jahrzehnte dauert der Niedergang des Angkor-Reichs. Im Westen des Khmer-Reiches werden thailaendische Koenigreiche zur dominierenden Macht, im Osten vietnamesische. Als kleiner Pufferstaat geraet Kambodscha mal in Abhaengigkeit von den Thais, mal in Abhaengigkeit von den Vietnamesen. Wollen die Khmers sich von dem Joch des einen Eroberers befreien, brauchen sie die Hilfe des anderen - der daraufhin verlangt, dass die Khmers, gewissermassen zur Bezahlung ihrer Schuld, sich diesem unterordnen. Nachdem wieder einmal die Thais das Khmer-Reich erobert hatten, raeumen die Khmer 1432 ihre Hauptstadt Angkor und ueberlassen sie dem Dschungel.

 

 

Buchtipps:
Sagen und Legenden der Khmer, Verlag C. H. Beck, Muenchen 1988, ISBN 3 406 328202.
Die steinernen Zeugen der Khmer-Vergangenheit werden durch sechsunddreissig Sagen und Legenden - eine Auswahl aus dem reichen Schatz der Khmer - zu neuem Leben erweckt und bereichern das Geschichtsbild und das Kunstverstaendnis des interessierten Lesers.


Khmer Mytholgy von Vittorio Rovenda, Weatherhill, NewYork/Tokio 1998, ca. 180 Seiten, ISBN 0-8348-0424-7 - in Englisch.
Nahezu jede Geschichte wird passend illustriert. Zuerst werden Mythen und Legenden auf fast 50 Seiten abgehandelt, dann einzelne Lokationen von z. B. Banteay Srei ueber den Bayon bis zum Angkor Wat fotografiert und erlaeutert, welche Legenden hier dargestellt sind.

Of Gods, Kings, and Men von: Albert le Bonheur und Jaroslav Poncar, Serindia Publications, London 1995, 112 Seiten, Querformat(!), ISBN 0-906026-37-7 - in Englisch.
J. Poncar hat saemtliche Galerien des Angkor Wat fotografiert: jeweils eine Galerie von mehreren 100 Metern auf ein Foto! Diese Fotos sind hier, ueber mehrere Seiten verteilt, abgebildet, teilweise kommentiert.

 

Chronik nach "Versunkene Kulturen", Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf., Muenchen/Zuerich 1963/1970

Khmer-Koenige   Khmer-Bauten
802 - 850 Jayavarman II. Preah Ko (879), Bakong (881)
850 - 877 Jayavarman III. Lolei (893), Phnom Bakheng (um 900)
877 - 889 Indravarman I.  
889 - um 900 Yasovarman  
900 - um 922 Harshavarman Baksei Chamkrong, Prasat Kravan (921)
um 928 - 941/42 Jayavarman IV. Prasat Thom in Koh Ker
944 - 968 Rajendravarman II. Ost-Mebon (952), Pre Rup (961)
968 - 1001 Jayavarman V. Banteay Srei (968), Ta Keo (?), Phimeanakas (?)
um 1002 - 1050 Suryavarman I.  
1050 - 1065/6 Udayadityavarma II.  
1065/6 - um 1080 Harshavarman III. Baphuon (um 1060) West-Mebon
um 1080 - 1107 Jayavarman VI. Pimai (?)
1107 - 1113 Dharanindravarman I. Angkor Wat, Beng Mealea (?)
1113 - um 1150 Suryavarman II. Preah Khan von Lompong Svay (?)
um 1150 - ? Dharanindravarman II. Banteay Samre (?)
1181 - um 1218 Jayavarman VII. Ta Phrom (1186),Preah Khan von Angkor (1191), Angkor Thom,
Banteay Kdei, Neak Pean, Banteay Chhmar, Bayon
 
Khmer-Tempel
Überblick
1.Kapitel
2.Kapitel
3.Kapitel
4.Kapitel
5.Kapitel
6.Kapitel
7.Kapitel
8.Kapitel
Nachwort

Ressourcen
Noch keine Einträge vorhanden

Tolle Webseiten

Besuchen Sie unseren Partner
(21183 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19523 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(18919 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(13559 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(11422 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(5802 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(1397 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(693 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(380 Klicks)

nach oben © 2000 thailand-interaktiv.de [mailto:info@thailandtipps.de] nach oben