::Index ::Impressum Ihr interaktiver Online-Reiseführer für Thailand     

Menu
Special
Startseite
Einleitung
Kurz notiert
Könige
Touristik
Literatur
Routen
Khmer-Tempel
Reiseorte
Fotogalerie
Livecams
Rezepte
Fitness
Hautnah!
Reiseberichte
Buchbesprechung
Impressum
Kontakt
Werbung

Suche
suchen

HotLinks

unsere e-card's
TOP Forum
Linkliste


Newsletter
Name:
eMail:
eintragen

Statistiken
Sie finden hier 289 Artikel in 248 Kategorien.

3 User online


Kurz notiert
Religion = Buddhismus

Ca. 95% aller Einwohner sind Buddhisten. Sie praktizieren den Hinayana- oder Theravada-Buddhismus, der auch in Laos, Kambodscha, Burma und Sri Lanka vorherrscht.

Der Buddhismus beruht auf den Erkenntnissen eines Fuerstensohnes namens Siddharta Gautama, der im Jahre 543 v.u.Z. in Lumbini im indisch-nepalesischen Grenzgebiet geboren wurde. Auf der Suche nach dem Sinn des Lebens verliess er im Alter von 29 Jahren seine Frau sowie sein neugeborenes Kind. Er verzichtete auf den Koenigsthron und ein Leben in hoefischem Luxus. Siddharta Gautama unterwarf sich verschiedenen religioesen Disziplinen, ohne Antwort auf seine Fragen zu finden. Verzweifelt setzte er sich unter einen Feigenbaum, wo ihm nach sieben Wochen der Meditation die Erleuchtung zuteil wurde. Damit war der Buddha (=der Erleuchtete) geboren, der die Urspruenge des menschlichen Leidens erkannt hatte.

 

Nach Buddha gibt es vier Dinge zu beherzigen:
  1. Alles Leben ist Leiden (Dukkha).

  2. Alles Leiden wird durch Begierden hervorgerufen (Samudaya).

  3. Die Zerstoerung der Begierden bedeutet das Ende des Leidens (Ni rodha).

  4. Die Begierden, die Ursacher des Leidens, koennen durch der "Edlen Achtfachen Pfad" (Magga), ausgeloescht werden. Dieser Pfad der Erloesung bestuende aus der rechten Erkenntnis, rechtem Denken, rechter Rede, rechten Taten, rechtem Lebenserwerb, rechter Bestrebung, rechter Aufmerksamkeit und rechter Konzentration. Noetig dazu seien ein gutes Betragen, Selbstbeherrschung und Bescheidenheit, Gnade und Grosszuegigkeit - Eigenschaften, die bis heute in Thailand hochangesehen sind

 

Doch spaltete sich die Lehre schon in den ersten Jahrhunderten nach Buddhas Tod in zwei Richtungen der Auslegung. Die Hinayana-Lehre ist die urspruenglichere und konservativere Richtung, die sich streng an den in Pali verfassten heiligen Schriften orientiert und das Ziel individueller Erloesung von den Wiedergeburten, das Nirvana, verfolgt.
Die aelteste Variante des Hinayana ist der Theravada, der sich besonders in Laos, Kambodscha und Thailand verbreitete. Dagegen idealisiert die Mahayana-Lehre die Bodhisattvas, halberleuchtete Wesen, die auf die individuelle Erloesung und den eigenen Einzug ins Nirvana verzichten zugunsten des Strebens nach dem Heil fuer alle. Der Mahayana-Buddhismus konnte vor allem in China, Japan, Vietnam und Indonesien Fuss fassen.

 

Seit dem 3. Jh. v. u. Z. verbreitete sich der Hinayana-Buddhismus von Indien aus. Auch die Mon, die auf dem Gebiet des heutigen Thailand siedelten, nahmen zahlreiche Elemente der indischen Kultur und den Hinayana-Buddhismus an.
Als die Thai-Voelker das Mon-Reich von Dvaravati im 11./1 2.Jh. durchdrangen, uebernahmen sie dessen Religion.
Nachdem Koenig Ramkamhaeng von Sukhothai (1279-1298) den Hinayana-Buddhismus als Staatsreligion verankert hatte, erlebte dieser eine Zeit grosser Bluete, die sich in unzaehligen Tempelanlagen und religioesen Kunstwerken ausdrueckte.

Ein Jahrhundert nach der Zerstoerung der alten Hauptstadt Ayutthaya reformierte Koenig Mongkut, Rama lV. (1851-1868), den Buddhismus, indem er den streng orthodoxen Orden Thammayut-Nika gruendete. Bis heute spalten sich die thailaendischen Moenche in Anhaenger des Thammayut-Nikai- und Mahanikai-Ordens.

 

Die Moenche unterstehen generell einer von einem buddhistischen Rat geleiteten Dach- und Kontrollorganisation, dem Sangha. Dieser unterteilt sich in drei Gruppen: die Bhikku oder aelteren Moenche, die Samanera oder Novizen und die Delk-Wat oder Tempeljungen. Letztere sind nicht ordiniert, sondern Hilfskraefte, die wie die Moenche in den Tempeln leben. Der Rat des Sangha ueberwacht die schriftengerechte Ausuebung des Hinayana oder Theravada.

Im Glauben des einfachen Volkes ist der Buddhismus mit Elementen des Hinduismus, Brahmanismus und Animismus verwebt. Magie, Amulette und Opfergaben nehmen den groessten Teil des religioesen Alltags ein. (z.B. Die Hausfrau laesst sich nach vollbrachter Opfergabe von einem Moench die kommenden Lotteriezahlen nennen, was sie laut Sangha nicht duerfte!)
Gegen diese Form wehrt sich die 1975 gegruendete Sekte Santi Asoke (Frieden und Sorglosigkeit). Ihre Mitglieder beten nicht zu Buddha, sie sind strenge Vegetarier, bewerten Arbeit hoeher als Meditation, da erstere den groesseren gesellschaftlichen Nutzen bewirkt, und kritisieren die opulente Lebensweise einiger Moenche.

Der Sangha verbot den Santi Asoke-Moenchen, den Titel Phra (Moench) zu fuehren, so dass sie sich nun Samana-Phraam Einsiedler-Brahmaneno nennen.
Der Buddhismus ist in der thailaendischen Flagge durch die Farbe Weiss repraesentiert, neben Blau fuer die Monarchie und Rot fuer die Nation.

 

Andere Religionen: 

Eine religioese Minderheit stellen mit 4 % die Moslems dar. Sie leben meist in Bangkok und im Sueden Thailands, vor allem im Grenzgebiet zu Malaysia. Viele von ihnen fuehlen sich als Randgruppe vernachlaessigt oder nicht akzeptiert.
Besser haben es die ca. 300000 Christen, die sich zu etwa drei Vierteln zum Katholismus bekennen. Ein Teil der Christen ist chinesischer und vietnamesischer Abstammung.


Die ca. 60000 Hindus stammen ueberwiegend aus den Indien. Im 19.Jh. kamen viele Sikhs aus Indien, die verschiedene Sekten bilden.

 

 
Kurz notiert
Überblick
Geographie
Geschichte
Gesellschaft
Greenpeace
Kunst und Kultur
Nationalhymne
Orchideen
Religion
Samsara
Seide
Statistik
Telefon
Thai-Deutsch
Thaikeramik
Vorwahlen

Ressourcen
Noch keine Einträge vorhanden

Tolle Webseiten

Besuchen Sie unseren Partner
(21523 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19783 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(19264 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(14036 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(11742 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(6118 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(4123 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(1756 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(1013 Klicks)

Besuchen Sie unseren Partner
(724 Klicks)

nach oben © 2000 thailand-interaktiv.de [mailto:info@thailandtipps.de] nach oben